Edelsteine 07c

Edelsteine schürfen

Herr Counrad erklärte uns am Anfang des Workshops, wie die Edelsteine entstanden sind:

Früher entstanden Vulkane, indem sich zwei Erdplatten aneinander geschoben haben und sich gegenseitig hochdrückten. Das Magma quoll aus dem Vulkan heraus. Dadurch entstanden Gasblasen im Magma, in denen sich verschiedene Stoffe sammelten. Durch die Mischungsverhältnisse entstanden verschiedene Arten von Edelsteinen in verschiedenen Farben und Formen.

Auf dem Schürffeld, direkt neben der Jugendherberge, suchten und sammelten wir mit Schaufeln und Eimern Edelsteine. Die verschiedenen Arten konnte Herr Counrad uns später nochmals erklären. Alle Edelsteine, die wir gefunden haben, durften wir behalten.

selbstgefundener Amethyst

Edelsteine schleifen

Nachmittags konnten wir selbst im Keller der Jugendherberge mit Hilfe eines professionellen Edelsteinschleifers, namens Herr Dreher, Edelsteine schleifen und polieren. Er nahm sich sehr viel Zeit, um jedem genau zu erklären wie man die Edelsteine richtig am Schleifstein hält.

Zum Polieren kamen wir wieder zu Herrn Counrad und bearbeiteten unsere geschliffenen Edelsteine an einem mit Schafsleder bezogenen Rad, damit sie schön glänzen.

Rauchquarz (links geschliffen, rechts ungeschliffen)

Edelsteinmiene in Idar-Oberstein

Amethystendruse im Stein

Morgens wurden wir mit dem Bus zur einzigen begehbaren Edelsteinmiene in Europa gefahren, die in Idar-Oberstein liegt. Auf einem gepflasterten Waldweg mussten wir noch 10 Minuten zur Miene laufen. Dort angekommen bekamen wir alle Schutzhelme und wurden anschließend durch die Miene geführt.

Unterirdischer See in der Miene durch Versickern des Regenwassers

Das war der Blog von: Lauren, Anna, Luzia, Janice und Johanna

Gruß der Bergleute

7c – Nachtwanderung in Idar-Oberstein

Nachtwanderung in Idar-Oberstein

Der Wald bei Nacht
Feuersalamander

Wir starteten die Wanderung an unserer Jugendherberge und liefen in der Dämmerung durch ein Wohngebiet. Auf dem Weg kamen wir an einem Militärbasis vorbei, welche als eine Wetterstation genutzt wird. Wir liefen in den Wald hinein, dort fing die Nachtwanderung erst richtig an.Unter einem Dach aus Blättern wurde es nun sehr dunkel und wir brauchten unsere Taschenlampen damit wir noch die Gegend sehen konnten. Der Weg war vom Regen nass und rutschig.wir mussten hintereinander laufen da der Weg schmal, steil und verwinkelt war. Außerdem sahen wir noch viele nachtaktive Tiere. Neben Fledermäusen und Kröten sahen wir auch eine Menge kleiner Feuersalamander. Diese Tierart war im dunkeln sehr gut zu erkennen durch ihre leuchtend gelb schwarze Farbe. Nach ca. einer Stunde verließen wir den Wald und kamen wieder zu den Häusern und Straßen.bald kamen wir müde aber glücklich in der Jugendherberge an und gingen in die Zimmer, da es schon spät war.

Der erste Tag

Unsere Gruppe

Nach einer 3 stündigen Zugfahrt wurde zuerst unser Gepäck abgeholt.Wir gingen nun zu der Jugendherberge,jedoch war dort eine steile Treppe mit 968 stufen.Als wir in die Jugendherberge kamen,gingen wir in unser Zimmer.Wir bezogen unsere betten und warteten nun in unserem zimmer 117.Matse wollte für mehr Spaß sorgen ,deswegen hat er Witze aus seinem Witzebuch erzählt.Gegen 15 Uhr durften wir nun in die Stadt gehen.Idar-Oberstein ist ziemlich langweilig,denn es gibt dort nur Steine,einen Lidl ,einen Dönerladen und einen Vodafone Shop.Simi sunshine wollte cool sein (ist er aber nicht)und hat sich Tomatensaft gekauft,jedoch ist er erst 11 Jahre alt.Wir gingen zunächst in den Vodafone Shop.dort haben wir uns die Neuen iPhones angeschaut.

Der Vodafone Shop

Nun dachte Simi sunshine wieder er sei cool(ist er aber nicht) und kaufte sich einen Spielzeugpanzer.Nach circa einer stunde gingen wir in den Lidl.Dort gab Marcelo über 40€ aus.Simi sunshine ging später wider mit Matse in den Vodafone Shop und simi sunshine meinte,dass er sich das neue iPhone kaufen wird,um cool zu sein(ist er er aber nicht).Am ende des Ausflugs aßen wir alle einen Döner.der einzige,der 3 Döner aß,war der 11 jährige Sönko.Der kleine Maxo aß nur einen halben Döner.Als wir in den Lidl gingen kaufte Jan sich Pistazien mit Schale,er meinte dass Pistazien ohne schale nicht gut schmecken.Simi sunshine kaufte sich dann auch Pistazien mit schale,um cool zu sein(ist er aber nicht).Nach etwa 3 Stunden trafen wir uns wieder auf dem Dorfplatz.Nun gingen wir wieder gemeinsam zur Jugendherberge,wo wir alle ein Slush Eis aßen.Bald gab es dann Abendessen.das schmeckte eigentlich wie verfaulte Fliege.Nach dem Abendessen waren wir auf unseren zimmern und haben gespielt.Um 24 Uhr sind wir schließlich eingeschlafen.

Klassenparty 7c

Am Mittwoch, den 25.09.2019 ging es ca. um 19:30 Uhr mit der Klassenparty los.

Wir spielten als erstes zwei Gemeinschaftsspiele.Danach konnte man in eigenen Gruppen Spiele spielen,die von anderen Mitschülern mitgebracht wurden.

Das waren: Risiko:Bei Risiko geht es um Welterobern.Es können ungefähr 5 Leute mitspielen.https://www.amazon.de › Hasbro-Spiele-Risiko-Strategiespie

Risiko

Tabu :Bei Tabu gab es Karten ,wo ein Wort auf den Karten drauf stand, die man erklären musste. Dabei durfte man die Wörter, die unten auf der Karte drauf standen nicht verwenden. Wer in der Vorgeschriebenen Zeit am meisten Erklärt hat gewinnt. https://www.amazon.de › MB-Spiele-4332-Tabu

Uno extreme: Uno extrem ist eine Art von Uno bei der man ein Gerät hat,das Uno Karten enthält und bei betätigen des Knopfes beliebig viele Karten herauswirft. Diese mussten von dem Spieler der gedrückt hatte, aufgenommen werden musste. Wer keine Karten hat gewinnt! www.amazon.de/spiele‎

Twister : Es gab ein ,,Feld“ wo verschiedene Farben darauf waren. Zu dem Feld dazu gab es eine Drehscheibe wo man Drehen musste. Die Drehscheibe zeigte an mit welchem Körperteil man auf welche Farbe muss.Der wo sich noch halten kann Gewinnt!https://www.amazon.de › Hasbro-Spiele-98831100-Twister-Kinderspiel

Twister

Mogel Motte: Mogel Motte ist ein Kartenspiel bei dem man,wie der Name schon sagt ,mogeln kann bzw. muss. Außerdem gibt es einen „ Wächter“ der aufpassen muss das niemand mogelt und wenn er jemand dabei erwischt ist er der Wächter und bekommt er eine Karte vom vorherigen Wächter. Wer als erster keine Karten mehr hat, gewinnt.www.amazon.de/spielzeug/mogel+motte‎

Werwolf: Es gibt verschiedene Personen,die verschiedene Rollen haben.Z.B.Wenn man Werwolf ist darf man Leute töten.www.amazon.de/spiele‎

Gegen 21Uhr ging auch das letzte Spiel zu Ende.
Um ca. 21:05 Uhr begann das Gemeinschaftsspiel ,,Werwolf“,dass gegen 22 Uhr sein Ende fand. Leider gab es auch kleinere Auseinandersetzungen (z.B. bei Risiko)Das konnte leider nicht verhindert werden..

Die Jugendherberge/07c

Jugendherberge

Wir, die Klasse 7c, waren vom 23.- 26. September auf Klassenfahrt in der Jugendherberge Idar-Oberstein. http://www.diejugendherbergen.de/Idar-Oberstein

Ankunft

Als wir am Bahnhof ankamen, wurde unser Gepäck von einem Taxi zur Jugendherberge gebracht. Doch wir mussten 265 Treppenstufen laufen bis wir an der Jugendherberge angekommen waren.

Inneneinrichtung

In unserem Zimmer waren zwei Stockbetten, ein großer Schrank, eine Sitzecke und ein Badezimmer.

Foyer

Ausblick
Gemeinschaftsraum

Die drei Essenszimmer waren im Foyer, wo sich auch die Rezeption befand. Man hatte einen tollen Ausblick auf Idar-Oberstein, da die Jugendherberge weit oben in den Bergen lag. Im Keller gab es einen Gemeinschaftsraum, indem ein Fernseher stand und zwei Snackautomaten. Außerdem konnte man dort Tischkicker spielen.

Essen

Essensraum
Frühstücksbuffet

Es gab von 7:30 Uhr – 9:00 Uhr Frühstück, Mittagessen um 12:00 Uhr und Abendessen von 17:30 Uhr-19:00 Uhr. Das Essen wurde am Buffet serviert. Außerdem gab es mittags und abends warmes Essen und dazu frischen Salat. Wenn wir zum Mittagessen nicht in der Jugendherberge waren, wurden uns Lunchboxen zur Verfügung gestellt.

Außenanlage

Es gab zwei Tischtennisplatten und zwei kleine Spielplätze. Man konnte mit einer Treppe oder einer Rutsche zum zweiten Spielplatz gelangen.

Aktionen der Jugendherberge

Die Jugendherberge bot verschiedene Aktionen an, z.B. Edelstein schürfen und polieren, Geocaching und man konnte die einzige Edelsteinmiene die man in Europa betreten kann besuchen. Leider konnten wir die Geocachingtour nicht machen,da der Führer kurzfristig erkrankt war, doch die anderen zwei Aktionen führten wir mit Spaß aus.

Dieser Blogeintrag wurde verfasst von : Viktoria, Nina Z., Nina L.

Die Jugendherberge

Wir, die Klasse 7c, waren vom 23.09.19 bis zum 26.09.19 in der Jugendherberge Nahe-Hunsrück in Idar-Oberstein.

Die Jugendherberge hatte 126 Betten und ein Zimmer besaß jeweils 1 Bad mit Dusche, Klo und Waschbecken. Leider gab es keine Seife, die kauften wir uns im Norma. Des weiteren gab es einen Essensraum und ein Buffet .

Hier sieht man das Zimmerschild 109

ESSENSRAUM

Hier sieht man den Essensraum und das Buffet

Buffet
Ausblick aus unserem Fenster

Im Außenbereich gab es einen großen Spielplatz mit Schaukel,Rutsche,Bolzplatz und eine Kletterwand. Außerdem gab es noch eine Tischtennisplatte.

Im Bistro gab es einen Fernseher und 2 Automaten. Der Getränkeautomat hat aber gesponnen. Er behauptete,dass alles leer sei.Am Snackautomaten gab es oft gleiche Snacks, aber mit unterschiedlichen Preisen.

Hier sieht man die Automaten

Unser Fazit: Die Jugendherberge war im Allgemeinen ganz gut, aber die Zimmer waren etwas zu klein,es gab keine Seife und nur ein Handtuch pro Zimmer

Unsere Bewertung : 3 von 5 Sternen

Allgemeine Onlinebewertung: 4,1 von 5 Sterne

Klassenfahrt 7c/Stadt

Nach einer Zugfahrt von ca. 3 stunden kamen wir am Hauptbahnhof in Idar-Oberstein an. Als wir ankamen hatten wir zuerst keine Erwartungen an die Stadt Idar-Oberstein und ließen uns überraschen.

Als erstes wurden unser Gepäck abgeholt. Darauf gingen wir mit der Klasse zum alten Marktplatz.

Kirchturm in der Stadt

Dort durften wir in Gruppen für ein paar Stunden durch die Stadt laufen. Dort fanden wir heraus, dass die Stadt ca. 31.000 Einwohner hat und dass das Wahrzeichen der Stadt eine in Stein gebaute Kirche ist, sowie bekannt für ihre vielen Edelsteine. In Idar-Oberstein gibt es die einzige begehbare Edelsteinmine in Europa. Die Felsenkirche wurde 1482-1484 errichtet. 1880/81 wurde ein Tunnel zum betreten der Kirche gebaut mittlerweile ist die Kirche eine evangelische Kirche aber zurzeit ist diese wegen Bergarbeiten geschlossen. In der Stadt gab es viele Edelstein-Geschäfte und einige Einkaufsmärkte.

Felsenkirche Idar-Oberstein

Außerdem sahen wir das Schloss Oberstein, das 1330 gebaut wurde. Im Jahr 1855 brannte das Schloss vollständig nieder und wurde 1980 wieder aufgebaut. Außerdem gibt es noch die Burg Bosselstein, die 1150-1600 gebaut wurde. Heute ist nur noch ein Turmstumpf und ein paar Mauern übrig